Schützengilde 1517 Landau
Wappen Sch¨tzengilde 1517 Landau
  • banner01.jpg
  • banner02.jpg
  • banner03.jpg
  • banner04.jpg
  • banner05.jpg

Pikeniere

PikeniereDie Gruppe der Pikeniere wurden erstmals in 2001 zum damaligen Schützenfest neu in die historische Abteilung der Schützengilde 1517 Landau e.V. aufgenommen. Bei der Ausstattung dieser Gruppe wurde auch wieder besonders viel Wert auf die historische Detailtreue, in Anlehnung an die Zeit des Dreißigjährigen Krieges, bei der Herstellung der Uniformen, Panzer, Sturmhauben und Piken gelegt. Zur Zeit besteht die Gruppe aus 20 Pikenieren.

Die Aufgabe der Pikeniere bestand darin, Reiterangriffe durch den Einsatz einer 15-18 Fuß ( 4,50 - 5,40 m ) langen Pike abzuwehren. Die Länge der Piken der Landauer Pikeniere beträgt exakt 4,50 m und besteht aus einem Holzschaft mit aufgesetztem spitz zulaufenden Spiesseisen. Zu ihrem Schutz tragen sie ein schussfreies Bruststück, eine Halsberge und eine eiserne Sturmhaube. Ein Degen dient ihnen zur Verteidigung im Nahkampf.

PikeniereDie Musketiere schützen die Pikeniere, können sich aber auch im Nahkampf oder zum Laden ihrer Musketen, zwischen die Spieße der Pikeniere flüchten. Pikeniere mit den zuerst so genannten Langspiessen stellten neben den Hellebardieren das Hauptkontingent und die Hauptwaffe der Landsknechtskriege des 16. Jahrhunderts in ganz Europa. In Ihren Gevierthaufen bildeten sie einen Igel und waren bis zum Aufkommen der Feuerwaffen nahezu unbezwingbar.